Column #col2

TrainingProzesseManagement objektorientierter Projekte

Management objektorientierter Projekte [MOP]

Die objektorientierte Vorgehensweise gilt heute als der viel versprechendste Ansatz zur Entwicklung von Software. Die Objektorientierung ist seit Jahren im Einsatz und bietet ausgereifte Konzepte und bewährte Ansätze zur Lösung der häufigsten Probleme wie wachsende Komplexität, sich ändernde Anforderungen, hoher und schwer abschätzbarer Entwicklungsaufwand, unerfüllte Erwartungen der Anwender usw.

Allerdings ist es mit der Verwendung objektorientierter Methoden bei Analyse und Design nicht getan. Viele Vorteile der Objektorientierung lassen sich erst zusammen mit einem angepassten Prozess nutzen. Deshalb ist es wichtig, dass auch das Management eines Projekts entsprechend angepasst wird. Diese Schulung wendet sich an Manager, die objektorientierte Projekte durchzuführen haben und an Entwickler, die Aufgaben des Projektmanagements durchführen.

Diese Schulung bietet Ihnen – neben einem Überblick über die Vorteile der objektorientierten Vorgehensweise – Einblicke, wie das Projektmanagement geändert werden muss, um die Vorteile der Objekttechnologie auch in der Praxis nutzen zu können. Sie geht nicht nur auf wichtige Themen wie Risikomanagement, Krisenmanagement, Teamaufbau und Dokumentation ein, sondern erläutert alle Vorteile eines modernen iterativen Entwicklungsprozesses. Dabei wird insbesondere auf evolutionäre Softwareentwicklung eingegangen und moderne Konzepte aus der "eXtreme Programming"-Methode betrachtet. Optional werden auch Fragen zur Zertifizierung (ISO 9000 oder CMM) diskutiert.

Weitere Infos: detaillierte Schulungsbeschreibung

Dauer: 1 Tag

Rahmen: firmenintern (Angebot)

Zielgruppe: Projektleiter, Manager

Voraussetzung: keine